Sensationserfolg in Altbernsdorf

Besser hätte es für die Friedos beim 6. Nachtlöschangriff in Altbernsdorf nicht laufen können. Mit einem grandiosen Lauf sicherte man sich einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Der Tag begann damit, dass man vorher wenigstens ein Mal mit der alten Pumpe trainieren wollte. Dazu verabredete man sich am Vormittag des Wettkampftages. Doch wo war eigentlich die Pumpe? Da diese nicht am vermuteten Ort aufzufinden war, wurde noch einmal genauer im Gerätehaus nachgeschaut – und siehe da, das Training konnte stattfinden. Die über ein Jahr eingemottete Dame, ließ sich auch gar nicht lange bitten und sprang mit frischem Sprit auch recht schnell an.

Zum traditionellen Flutlichtwettkampf mit alter TS 8 nahmen in diesem Jahr insgesam 26 Teams (darunter 2 Frauenmannschaften sowie je eine polnische und tschechische Mannschaft) teil. Die Gemeinde Markersdorf war mit 4 Mannschaften vertreten. Da die Startreihenfolge festgelegt wurde, mußte man sich mit dem 23. Startplatz zufrieden geben. Es gab also genug Zeit, um sich mit dem allseits beliebten Gerstensaft zu beschäftigen.

Die eigenen Erwartungen waren nicht hoch, im Vordergrund stand ein schöner Ausklang der Wettkampfsaison.
Umso überraschender, dass mit eigener Technik (d.h. serienmäßiger Pumpe) und trotz kleinerer Pannen eine spektakuläre Zeit von 39,03 sec erreicht wurde. Damit war der 3. Platz hinter den Kameraden aus Kiesdorf (32,94 sec) und Ostritz (33,38 sec) sicher. So eine  Zeit hatte vorher keiner für möglich gehalten.

Da die Siegerehrung erst nach der Geisterstunde stattfand, konnte die Pokalübergabe gleichzeitig noch genutzt werden, um einem Kameraden mal etwas anders zum Geburtstag gratulieren zu können.

Alles in allem war dieser Wettkampf ein gelungener Ausklang der Saison 2010, der einen weiteren Pokal nach Friedersdorf brachte. In diesem Sinne vielen Dank an alle Unterstützer abseits der Wettkampfbahn und auf eine erfolgreiches Jahr 2011.

Danke an alle Mitstreiter!

Der FrieDoKuFe e.V. bedankt sich gemeinsam mit dem Dorf- und Sportfestverein e.V. bei allen Sponsoren, Vereinen, Helfern und sonstigen fleißigen Händen, die am vergangenen Wochenende ihre Freizeit geopfert haben, um das diesjährige Feuerwehr-, Dorf- und Sportfest zu unterstützen.

Sei es bei der Vor- und Nachbereitung, bei Speis und Trank, musikalischer und kultureller Umrahmung, oder bei der Durchführung – Ohne diese Unterstützung wäre so ein reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen!

Diese Zusammenarbeit hat bewiesen, dass wir auch die Mammut-Aufgabe 2011 – 725 Jahre Friedersdorf – zusammen stemmen können!