Der FrieDoKuFe in der SZ

Der Neujahrsempfang ist jedes Jahr auch ein Dankeschön der Gemeinde an Bürger, die sich für das Gemeinwohl einsetzen.

Ausschank

Ohne die Vereine, Einrichtungen und Unternehmen sind Ereignisse in der Gemeinde kaum noch denkbar. Das hat der Neujahrsempfang bei der Papierverarbeitung Görlitz GmbH erneut gezeigt. Er wird von der Kommune und dem Unternehmerverband veranstaltet. Feuerwehrleute, Mitarbeiter aus dem Rathaus und der Friedersdorfer Kultur- und Feuerwehrverein FrieDoKuFe sicherten die Einweisung auf Parkplätze sowie die Bewirtung und den Ausschank ab. Jedes Jahr wechselt der Ort des Empfangs in eine andere Werkhalle heimischer Unternehmen. Weil sich die Gemeinde auf die Arbeit von fast 30 Vereinen in allen sieben Ortsteilen verlassen kann, ist der Empfang jedes Jahr auch ein Dankeschön an die ehrenamtlich Engagierten. „Letztlich steuert jeder in der Gemeinde das bei, was er am besten kann, ob nun als Arbeitsleistung, Engagement oder Geld“, sagt Bürgermeister Thomas Knack.      (Anja Hecking/SZ)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.